Jagdreisen Moldehn
Jagdreisen Moldehn
Zum Wintersberg 27 / 29646 Bispingen
Telefon +49 (0) 5194 9822860
Telefax +49 (0) 5194 9822862
info@jagdreisen-moldehn.de
www.jagdreisen-moldehn.de
Jagdreisen

Tansania: 10 Tage Büffeljagd 2011

Beschreibung

Das Selous Game Reserve, im Südosten Tansanias gelegen, ist das größte Wildreservat und das zweitgrößte Schutzgebiet in Afrika. Mit 55.000 km² ist es viermal so groß wie die Serengeti und hat als Weltkulturerbe eine facettereiche Landschaft zu bieten. Das Reservat teilt sich in zwei Gebiete: in einen Jagdbereich und in einen so genannten Fotobereich, in dem nicht gejagt werden darf. Anders als die Serengeti oder der Ngorongoro-Krater ist dieses Tierparadies das ganze Jahr über mit Wasser reich gesegnet. Dafür sorgt vor allem der Rufiji-Fluss. Auf seinem Weg nach Osten, zum Indischen Ozean, speist er Seen und Sümpfe des afrikanischen Flachlandes und schafft so ein riesiges feuchtwarmes Labyrinth - ideale Bedingungen für eine einzigartige Tier- und Pflanzenwelt. Der Selous beherbergt über 350 Vogelarten und Reptilien, 2.000 Pflanzenspezies und ein breites Band an Wildlife.

Jäger reizt an diesem Gebiet die wohl größte Population an Kaffern-Büffeln in Afrika (ca. 100.000 Stück). Aber auch die Jagd auf Elefanten erfreut sich immer größerer Beliebheit. Die Chance, einen guten Bullen zu strecken, ist relativ hoch. Die stärksten "Mbogos" – Kaffern-Büffel - kommen aus Tansania. Seinen unsterblichen Ruhm verdankt der Büffel jedoch nicht zuletzt den Schriften von Hemingway und Ruark. Das macht ihn zu Afrikas beliebtestem Mitglied der Big Five. Ein dicker, fester Boss, weit auslegende, erst nach unten und dann wieder aufwärts gebogene schwarze glänzende Hörner - das sind die Komponenten, aus denen Jägerträume gemacht sind.

zurück